Der alltäglich übersehene Reichtum - Alltagshelden in einer Welt des inszenierten Konsums


SS 2023

Studierende

Lara Weiler


Projektbetreuung

Prof. Gabriele Langendorf


Studiengänge

Freie Kunst


Richtung

Malerei


Projektart

Bachelor

Lara Weiler: Der alltäglich übersehene Reichtum - Alltagshelden in einer Welt des inszenierten Konsums, Bachelor Freie Kunst, 2023, Ausstellungsansicht

Jeder kennt sie und jeder sieht sie. Obwohl Gegenstände so offensichtlich sind, so werden sie doch oftmals in ihrer Schönheit und ihrem mit sich bringenden Reichtum übersehen. Demzufolge stelle ich Alltagshelden dar, die oftmals als nicht wertgeschätzt angesehen werden.

Mit einem Alltagshelden bezeichne ich allgemein bekannte und verwendete Objekte, die mit dem Aufkommen unserer zwanghaften Konsumgesellschaft als selbstverständlich, austauschbar und wertlos angesehen werden. Es sind kleine schlichte allgemein bekannte Konsumgüter, zu denen unsere Verbindung abgestumpft ist.

Darüber hinaus greife ich mit meiner Malerei die Scheinwelt der sozialen Medien auf. Die verzerrt wiedergegebene Realität der sozialen Medien, in Form von Fotos und Videos, und die damit verbundene idealisierte Ästhetik interessiert mich. Es wirkt wie eine Parallelwelt, in der sämtliche Einfachheit und Natürlichkeit kein Anrecht auf Existenz hat. Genau diese Scheinwelt greife ich mit meinem malerisch herausgearbeiteten Vokabular – in Form von harten, eckigen und geometrischen wie auch weichen, organischen und verzerrenden Formen, ebenso wie klaren und sauberen Kanten und vibrierenden Farbübergängen – auf.

Text: Lara Weiler
Redaktion: Rita Eschle

Abbildungen


Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen