Grafikkollektiv »grapus«


WS 2015/16

02.03.2016 – 27.03.2016

Vernissage: 02.03.2016 19:00

Arbeiten von

Jean Paul, Gerard Paris-Clavel, François Miehe


Verantwortlich

Prof. Dr. Matthias Winzen


Wissenschaftliche Mitarbeit

Marion Cziba, Zsuzsánna Barabás

Das Pariser Grafikkollektiv grapus, das als wichtigstes und einflussreichstes Gestaltungslabor in Frankreich gilt, zeigt erstmals in Saarbrücken exemplarisch wichtige Arbeiten aus drei Jahrzehnten.

grapus wurde nach dem Mai 1968 in Paris gegründet und existierte bis 1992. Vor allem die Plakate, Aktionen und Fotocollagen der Gruppe waren während der 1970er und 1980er Jahre in Frankreich als politische Manifestationen berühmt. Die Akteure des Kollektivs rebellierten mit ihren Gestaltungsansätzen gegen die herkömmlichen Darstellungen der kommerziellen Werbung und konzentrierten sich auf konzeptuelle Arbeiten im Bereich politisch linksgerichteter Visionen und experimentell-progressiver Kulturprojekte.
Vor allem in der Plakatgestaltung entwickelte grapus bereits in den 1970er Jahren mit fotografischer Unschärfe sowie der Verbindung von Collage und Graffiti eine radikal-eigenständige, unkonventionelle Bildsprache, die auch paradoxe Interventionen im öffentlichen Raum beinhaltete. Die von grapus in die visuelle Werbekultur des 20. Jahrhunderts eingeführten Formen revolutionierten das Kommunikationsdesign und beeinflussen die Gestalterszene bis heute. Die Arbeit des Kollektivs wurde 1991 mit dem Grand Prix National des Arts Graphiques ausgezeichnet.

Die von dem 1947 in Saarbrücken geborenen deutschen Grafikdesigner, Künstler und Fotografen Alex Jordan* gemeinsam mit HBKsaar-Honorarprofessor Gunter Rambow zusammengestellte Ausstellung wird von Prof. Dr. Rolf Sachsse kuratiert.
Neben Alex Jordan, der zur Eröffnung am 2. März 2016 in Saarbrücken ist, werden außerdem die grapus-Mitglieder Jean Paul Bachollet, Gerard Paris-Clavel und François Miehe erwartet.

*1966 Abitur am Ludwigsgymnasium Saarbrücken, Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys, ab 1976 in Frankreich, Atelier Grapus. Seit 1993 Atelier Nous Travaillons Ensemble. 1993–2013 Professor für visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin.