OPUS Fotografiepreis 2013


Werke der Preisträger und Teilnehmer
SS 2013

08.05.2013 – 09.06.2013

Vernissage:

Verantwortlich

Prof. Dr. Matthias Winzen


Wissenschaftliche Mitarbeit

Max Grau, Paulette Penje

Schon zum zweiten Mal präsentiert die Galerie der HBKsaar den OPUS Fotopreis. Dieser Preis, organisatorisch betreut vom OPUS Magazin und finanziell ermöglicht von der energis GmbH Saarbrücken, bündelt die produktiven Perspektiven ganz verschiedener Beteiligter.

 

In erster Linie ist der OPUS Fotopreis eine Plattform für Fotografen: Fotokünstler, professionelle Bildreporter, Studierende, ambitionierte (und oft sehr qualitätvolle) Private, Mitglieder von Fotoklubs, Einzelne mit sehr eigener Sicht auf die Welt oder einem Hintergrund aus der Werbefotografie, jüngere und ältere Abenteurer oder Beobachter des ganz Nahen. Die Jury konnte sich 2013, wie schon 2011, darüber freuen, wie vielfältig und zugleich niveauvoll die Einreichungen zum Wettbewerb ausgefallen sind. Die Jurymitglieder bekamen anrührende Portraits ebenso wie rätselhaft faszinierende Dingwelten oder melancholische Schwarzweißansichten zu sehen. Die Aufgabe der Jury bestand darin nachzuvollziehen, inwieweit die einzelne konkrete Fotoarbeit den Anspruch, der in ihrer Bildidee angelegt war, tatsächlich einzulösen vermochte. Die Maßstäbe zu ihrer Beurteilung lieferte jede einzelne Fotoarbeit so selbst gleich mit – unter der Voraussetzung, dass die Jury frei und ohne Bindung an bestimmte Themen „nur“ auf Qualität achtete.

 

Der OPUS Fotopreis wird von Saarbrücken aus veranstaltet, die Einreichungen kamen allerdings aus ganz Deutschland und sogar aus europäischen Nachbarländern. Zur Jury gehörten der Preisträger 2011, der Berliner Fotograf Tobias Heuser, Dr. Klaus Bauer, Geschäftsführer der energis GmbH, Prof. Dr. Dr. Klaas Huizing, Chefredakteur des OPUS Magazins, sowie für die HBKsaar Prof. Dr. Rolf Sachsse und Prof. Dr. Matthias Winzen. In anonymisiertem Verfahren bewertete die Jury nur die Fotografien, die sie vor Augen hatte, nicht Personen. Aus Sicht der HBKsaar und des Kunststandorts Saarbrücken ist es erfreulich, dass am Ende auch einige Studierende und Absolventen der HBKsaar auf der shortlist der besten Einreichungen standen.

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den Martha Bayer (HBKsaar) gestaltet hat.

 

Der Verlag Saarkultur gGmbH als Auslober des Opus Fotopreises dankt ganz besonders dem Hauptsponsor, der energis GmbH, Saarbrücken, durch deren Engagement die Preise und die Ausstellung ermöglicht werden.

Dank gilt auch Krüger Druck GmbH, Dillingen, für die Unterstützung und den Druck des Kataloges sowie der W+St Personalberatung GmbH, Saarbrücken, die den 3. Preis gesponsert hat.

 

OPUS Fotografiepreis 2013

Dauer der Ausstellung: 8. Mai bis 9. Juni 2013

Öffnungszeiten: Mi bis Fr von 17 bis 20 Uhr, Sa von 12 bis 18 Uhr.

Verantwortlich: Prof. Dr. Matthias Winzen

Wissenschaftliche Mitarbeit: Max Grau, Paulette Penje

 

Weitere Infos unter www.opus-kulturmagazin.de