Schluss mit lustig


Präsenz weiblicher Perspektiven auf Gesellschaft und Kunstwelt

28.06.2023 – 11.07.2023

Vernissage: 27.06.2023 19:00

Arbeiten von

Rebekka Berthold, Yann Biehl, Marco Gunkelmann, Juliane Mylena Kühr, Gabriele Langendorf, Darja Linder, Severine Henriette Meier, Sophia Dorothea Müller, Meret Sophie Preiß, Isabelle Rein, Verena Ann Schaan, Anica Seidel, Antonia Stakenkötter, Chi Weber, Mia Winter

Wie verändern präsenter werdende weibliche Perspektiven Gesellschaft und Kunstwelt? Welchen Stellenwert haben Frauen* und queere künstlerische Positionen im Kontext der Hochschule? Diese Fragen stellten sich Studierende der Hochschule der Bildenden Künste Saar im Rahmen einer zweisemestrigen Lehrveranstaltung.

Die Wechselwirkungen zwischen Individuum, Politik und Kunst regten die Studierenden während des Seminars nicht nur zu zahlreichen Diskussionen an, sondern auch zur Selbstreflexion: Wie positioniere ich mich als Künstler*in selbst zu gesellschaftlichen und politischen Themen? Und welchen Einfluss haben meine individuellen Voraussetzungen auf meine Kunst?

Aus diesen Fragestellungen entwickelten die Studierenden ein Ausstellungskonzept für die Galerie der HBKsaar. Vom Grundgedanken zeitgenössischer feministischer Werke inspiriert, zeigen die Arbeiten von 15 Künstler*innen, wie sich aktuelle Diskurse und persönliche Erfahrungen miteinander verbinden können und so das Potential entwickeln, einen Raum für größeres Bewusstsein und Toleranz zu schaffen.

Gespräch zur Ausstellung: Dienstag 4. Juli 2023, 19 Uhr
Gäste: Thari Jungen, Eva Walker und Studierende
Moderation: Rahel Pauli

 

Abbildungen


Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen